Menü
Top-News:
Ferkelpreis 63,00 €/Stück (+2,00) (15.11.) - Sauenbasispreis ab Hof 1,53 €/kg SG (+0,05) (20.11.) - Schweinepreis 1,95 €/Indexpunkt (+0,06) (21.11.) - Kühe O3 (310 kg) 2,55 €/kg SG (±0) (21.11.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,71 €/kg SG (±0) (21.11.)
18.12.2017rss_feed

Chinesen kaufen Vogler-Schlachthof in Steine

Ein chinesischer Großinvestor hat den Standort Steine des insolventen Schlachtunternehmens Vogler-Fleisch gekauft.


Die Huarong-Group Deutschland GmbH, ein Tochterunternehmen eines chinesischen Großinvestors, soll das Eigentum am Betriebsgelände des ehemaligen Schlachtunternehmens Vogler-Fleisch in Steine aus der Insolvenzmasse gekauft haben. Das berichtet die Elbe-Jeetzel-Zeitung. Bei dem Kauf sollen nicht nur die Produktionsgebäude, sondern auch die Verwaltungsgebäude sowie Gebäude im Dorf Steine, in denen die Personalvermittlungsgesellschaften ihre Mitarbeiter unterbrachten, an den chinesischen Investor gehen.

Chinesen von Huarong investieren in Hotels

Vertreter der Huarong-Gruppe hätten sich schon vor geraumer Zeit vor Ort einen Überblick verschafft. Frühestens im Januar werde sich Huarong laut Geschäftsführerin Yang zu dem geplanten Projekt äußern, beruft sich die Elbe-Jeetzel-Zeitung auf eine Aussage des ehemaligen Verkaufsleiters bei Vogler-Fleisch, Lutz Rudnick.
Die Huarong Group Deutschland GmbH wurde nach Firmenangaben im April 2005 in Frankfurt am Main gegründet und hat dort ihren Sitz. Anteilseigner seien ausschließlich chinesische Investoren, die im Großraum Peking als Immobilienprojektentwickler tätig sind. Zweck der Firma ist die Errichtung von gewerblichen Immobilien und deren Verwaltung. Im Vordergrund steht der Hotelbereich der gehobenen Kategorie. In Europa soll eine Hotelkette entstehen, deren erstes Projekt in Frankfurt/Main realisiert wird. In Frankfurt am Main habe das Unternehmen 2008 mit dem Bau eines Fünf-Sterne-Hotels in der Nähe der Zentrale des Deutschen Fußballbundes begonnen. Der Bau sei noch nicht fertig gestellt.