Menü
Top-News:
Ferkelpreis 55,00 €/Stück (±0) (29.05.) - Sauenbasispreis: ab Hof 0,91 €/kg SG (03.06.) - Schweinepreis 1,66 €/Indexpunkt (±0) (03.06.) - Kühe O3 (310 kg) 2,50 €/kg SG (+0,03) (02.06.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,52€/kg SG (+0,02) (02.06.)

ISN-News

03.06.2020

Tierschutznutztierhaltungsverordnung: Showdown am Freitag in Berlin?

Die Novelle der Tierschutznutztierhaltungsverordnung steht am Freitag im Bundesrat in Berlin auf der Tagesordnung. Unsicher ist es nach wie vor, ob es zur Einigung kommt. Die ISN wird Seite an Seite mit anderen landwirtschaftlichen Organisationen am Freitag vor dem Bundesrat präsent sein, um die Stimmungsmache der Tierschützer und Tierrechtler nicht unkommentiert stehen zu lassen und um für eine Ferkelerzeugung in Deutschland zu kämpfen.
 

03.06.2020

ASP in Polen kommt nicht zur Ruhe – FLI aktualisiert Risikobewertung

Bislang flaut die Kurve bei den Neuinfektionen mit Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Polen nicht ab. Die Oberste Veterinärbehörde Polens bestätigte allein in der vergangenen Woche 50 neue Funde von Wildschweinen, die an der Seuche verendet sind, berichtet Agra Europe (AgE). Darüber hinaus hat das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) seine qualitative Risikobewertung zur Einschleppung der ASP aus Verbreitungsgebieten Europas nach Deutschland aktualisiert. Demnach ist das Eintragsrisiko durch die im Westen Polens gestiegene Anzahl infizierter Wildschweine erhöht.  ISN: Die immer neuen ASP-Ausbrüche im Wildschweinebestand Polens mahnen weiterhin zu höchster Vorsicht! Trotz Corona-Krise muss weiter alles dafür getan werden, um eine Ausbreitung der ASP nach Deutschland zu verhindern.  
 

03.06.2020

China stoppt Schweinefleischimporte aus den USA – Deutsche Schweinehalter könnten profitieren

Die Spannungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China nehmen zu – nun hat China den Import von US- Agrarprodukten gestoppt. Chinesische Importeure sollen 10.000 bis 20.000 t Schweinefleisch storniert haben. Der riesige Importbedarf Chinas muss damit von anderen Ländern bedient werden. Dabei könnten auch die deutschen Schweinehalter von dem Streit zwischen China und den USA profitieren.
 

03.06.2020

Auktionsergebnis der Internet Schweinebörse vom 02.06.2020

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am Dienstag, 02.06.2020 wurden
 

03.06.2020

EU-Schweinepreise: Märkte meist ausgeglichen und stabil – Belgien holt wieder auf

Der europäische Schlachtschweinemarkt zeigt auch in dieser Schlachtwoche unterschiedliche Entwicklungen in den verschiedenen EU-Mitgliedsländern. Von fallenden bis zu steigenden Notierungen ist alles dabei. Insgesamt ist die Stimmung rund um Pfingsten entspannt.
 

02.06.2020

Fleisch- und Wursteinkäufe der deutschen Haushalte angestiegen

Die private Fleischnachfrage ist in den ersten 4 Monaten 2020 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich angestiegen. In den Monaten von Januar bis April wurde beim Einkaufsverhalten von Fleisch und Wurst ein Plus von 7% verzeichnet. Die erhöhte Fleischnachfrage hängt mit den Einschränkungen im Außer-Haus-Verzehr angesichts der Corona-Pandemie zusammen, berichtet die AMI.