Menü
Top-News:
Ferkelpreis 41,00 €/Stück (22.06.) - Sauenbasispreis ab Hof 0,97 €/kg SG (20.06.) - Schweinepreis 1,44 €/Indexpunkt (20.06.) - Kühe O3 (310 kg) 3,17 €/kg SG (25.06.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,75 €/kg SG (25.06.)

    

ISN-News

25.06.2018

Neues EU-Tierarzneimittelrecht: Tierärzte zufrieden

Die praktizierenden Tierärzte in Deutschland haben den vom Trilog gefundenen Kompromiss zum neuen EU-Tierarzneimittelrecht als eine "historische Entscheidung" bezeichnet.
 

25.06.2018

Westfleisch Geschäftsbericht 2017 – Ausschüttung von Sonderbonus angekündigt

Die Westfleisch schloss das Geschäftsjahr 2017 mit Rekorden bei Umsatz, Absatz und Schlachtungen ab. Das erklärten die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder Carsten Schruck, Steen Sönnichsen und Johannes Steinhoff im Rahmen der Generalversammlung der Westfleisch SCE.
 

22.06.2018

Auktionsergebnis der Internet Schweinebörse vom 22.06.2018

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am heutigen Freitag, dem 22. Juni 2018 wurden
 

22.06.2018

Initiative Tierwohl: Anmeldung zum Nachrücken noch bis zum 6. Juli möglich

Endspurt: Nur noch bis zum 6. Juli können sich Schweinehalter bei der Initiative Tierwohl zweite dreijährige Programmphase registrieren lassen. Rund 10 Millionen Euro sind für die nachrückenden Betriebe im Budget eingeplant.
 

21.06.2018

EuGH-Urteil zur Düngegesetzgebung gegen Deutschland – ISN: Bereits geänderte Rechtslage beachten!

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Deutschland aufgrund der Verletzung der europäischen Nitratrichtlinie verurteilt. Die Luxemburger Richter stellten in ihrer heute veröffentlichten Entscheidung fest, dass die aufgelegten Aktionsprogramme der Bundesrepublik zwischen 2012 und September 2014 zur Eindämmung der Belastung der Gewässer mit Nitrat nicht ausreichend gewesen seien. Deutschland hätte weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Nitratgehalte unternehmen müssen. Zu beachten ist bei diesem Urteil des EuGH, dass bei dieser Entscheidung die Regelungen des neuen Düngegesetzes und der neuen Düngeverordnung aus dem Jahr 2017 ausdrücklich noch nicht berücksichtigt werden. Hier war nur die Situation zum Zeitpunkt der Klage relevant. Die ISN meint: Fair bleiben! Mit dem jetzt gefällten Urteil auf der Grundlage der nicht mehr aktuellen Düngegesetzgebung war zu rechnen. Für die endgültige Bewertung durch die EU-Kommission müssen aus unserer Sicht auf jeden Fall die positiven Effekte der verschärften DüngeVO abgewartet werden.
 

21.06.2018

Ein Stallbaukonzept für die Zukunft?! - Der "Zerostal"

Ein Schweinestall der nicht riecht – unter dem Arbeitstitel "Zerostal" arbeitet Peter Schepers, Umwelttechnologieberater beim Unternehmen Agrifirm Exlan, an diesem möglichen Stallkonzept der Zukunft. In einem Interview mit den niederländischen Fachmagazin Boerderij erklärt er, wie der Null-Emissions-Stall funktionieren soll und welche Hürden es noch bis zur Einführung zu bewältigen gibt.