Menü
Top-News:
Ferkelpreis 60,00 €/Stück (+1,50) (18.04) - Sauenbasispreis ab Hof 1,28 €/kg SG (±0) (17.04.) - Schweinepreis 1,73 €/Indexpunkt (±0) (17.04.) - Kühe O3 (310 kg) 2,89 €/kg SG (+0,02) (18.04) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,48€/kg SG (±0) (18.04.)

ISN-News

18.04.2019

Insekten als Futter: „Man kann Soja ohne Einbußen ersetzen“

Für die menschliche Ernährung haben sich Insekten, trotz einiger kreativer Start-up-Ideen noch nicht durchgesetzt. Als Eiweißquelle in der Tierernährung könnten sie allerdings ihren Platz bald finden. Forscher arbeiten daran, Insekten in Masse produzieren und anschließend für die Fütterung aufzubereiten.
 

18.04.2019

Chinesischer Schweinepreis soll um 70 Prozent steigen

Das chinesische Landwirtschaftsministerium geht davon aus, dass im zweiten Halbjahr 2019 die Schlachtschweinepreise im Vorjahresvergleich um bis zu 70 % steigen und ein neues Rekordniveau erreicht werden. Der Abteilungsdirektor für Marketing und Informationstechnologie im Pekinger Agrarressort, Tang Wei, machte diese Woche gegenüber der Presse dafür das weiter rückläufige Schweineangebot aufgrund der Folgen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) verantwortlich.
 

17.04.2019

Schweinepreisrallye – Nur in Deutschland?

Die jüngsten Schweinepreissteigerungen von 33 Cent in nur 5 Wochen haben wohl alle Marktteilnehmer ins Staunen versetzt. Einen solchen Anstieg hat es in der jüngeren Geschichte nicht gegeben. Ein Blick auf den ISN-Schweinepreisvergleich zeigt, dass diese Rallye auch in den übrigen EU-Mitgliedsstaaten stattgefunden hat.  
 

16.04.2019

Bundesrat für Tierschutzkontrollen in Tierkörperbeseitigungsanlagen

Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag mit einem Beschluss die Bundesregierung aufgefordert, einen Gesetzentwurf zur Schaffung von Betretungsrechten für Tierschutzkontrollen in Verarbeitungsbetrieben für Tierische Nebenprodukte und zur Rückverfolgbarkeit von Falltieren zu fassen. ISN: Die Rückverfolgbarkeit der verendeten Tiere in den Tierkörperbeseitigungsanlagen darf nicht zu einem neuen Bürokratiemonster werde. Hier braucht es praktikable Lösungen und ein gemeinsames Angehen der Verbesserungen.
 

16.04.2019

EU-Schweinepreise: Stimmung weiter freundlich

Die Schweinepreise in Europa zeigen auch in der aktuellen Woche weiter aufwärts. Die Nachfrage nach schlachtreifen Schweinen ist weiterhin sehr rege, jedoch sind die Preisanstiege moderater ausgefallen
 

15.04.2019

ASP: Massive Keulungen in China – Kommt das Regionalisierungsprinzip für EU-Exporte?

Alle Augen sind auf China gerichtet - dort scheint die Afrikanische Schweinepest weitreichendere Folgen zu haben als bislang angenommen. Die massiv gestiegene Nachfrage Chinas lässt die Schweinefleischpreise weltweit in die Höhe schnellen. Damit die Handelsbeziehungen zwischen der EU und China im Falle eines Schweinepest-Ausbruchs in einem EU-Land nicht vollständig zum Erliegen kommen, haben sich die beiden Handelspartner auf einem Gipfel in der vergangenen Woche zu Änderungen bei ASP-bedingten Restriktionen zum Handel mit Schweinefleisch abgestimmt. ISN meint: Nun kommt es darauf an, die aktuellen Veterinärzertifikate zwischen Deutschland und China anzupassen, so dass auch z.B. bei einem ASP-Ausbruch bei Wildschweinen in Deutschland Exporte von Schweinefleisch nach China weiterhin möglich bleiben.