Menü
Top-News:
Ferkelpreis 57,00 €/Stück (±0) (18.10.) - Sauenbasispreis ab Hof 1,43 €/kg SG (±0) (09.10.) - Schweinepreis 1,85 €/Indexpunkt (±0) (09.10.) - Kühe O3 (310 kg) 2,60 €/kg SG (±0) (21.10.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,65 €/kg SG (±0) (21.10.)

12.10.2015

Fleischverbrauch in Deutschland stabil

Auszug aus dem Artikel Fleischverbrauch in Deutschland stabil aus der Vieh und Fleisch Handelszeitung vom 10.10.2015, Seite 1, Nummer 41:

Bonn (vfz/age) - Das vegetarische Essen in Deutschland boomt; doch scheinen die Bundesbürger deswegen dem Fleisch nicht abzuschwören.

Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mitteilte, verzehrte jeder Bürger in Deutschland im vergangenen Jahr durchschnittlich 60,3 kg Fleisch; das war ebenso viel wie 2013. Seit Jahren pendelt der Fleischverbrauch um die Marke von 60 kg, allein 2011 war mit 62,8 kg ein Ausreißer nach oben.

 

07.10.2015

Sauenschlachter Uhlen will expandieren

In den Sauenmarkt kommt Bewegung

 

14.09.2015

Präsident der European Pig Producers (EPP) mit Gedanken zur Mengenreduzierung

Präsident der European Pig Producers (EPP) mit Gedanken zur Mengenreduzierung

 

31.08.2015

Tönnies investiert in Thomsen - Personalaufstockjung wegen Kapatitätserweiterung der Standorte

Nach Übernahme der Schlacht- und Zerlgebetreibe plant der Fleischproduzent den Ausbau : Thomsen steht gut da, wir investieren und erhöhen unsere Kapazitäten. so Tönnies-Geschäftsführer Frank Duffe.

 

31.08.2015

Ankara erlaubt wieder Rinderfleisch

Die Türkei eröffnet ein Einfuhrkontigent für 10.000 tief gefrorene Rindschlachtkörper aus der EU.

Dies wird als Signal für eine Belebung des Handels gewertet.

 

24.08.2015

Erneut großer Agrarbetrieb in der Ukraine von Schweinepest betroffen

In der Ukraine ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) wieder in einem für den Markt produzierenden Landwirtschaftsbetrieb ausgebrochen.

 

17.08.2015

Afrikanische Schweinepest weitet sich aus

wegen aktueller Ausbrüche der ASP hat die EU-Komission den begleitenden

Durchführungsbeschluss veröffentlicht, der die Transportbeschränkungen in Estland,

Lettland und Litauen auf mehrere Gebiete ausdehnt.

 

05.08.2015

Neuer Lizenzvertragspartner für Tierschutzlabel: Tönnies steigt ein

Der Deutsche Tierschutzbund und Tönnies haben einen Lizenzvertrag zur Nutzung des Tierschutzlabels unterzeichnet. Die Lizenz gilt für die Vermarktung von Fleischprodukten in der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels. Im ersten Schritt wird Tönnies nun geeignete Schweinemastbetriebe akquirieren und die Landwirte beraten. Anschließend erfolgt die Kontrolle durch eine unabhängige und geschulte Zertifizierungsstelle. Mit dem Beginn einer Vermarktung ist frühestens Ende 2015 zu rechnen. Letztlich wird der Zeitplan auch davon abhängen, welche Handelspartner Tönnies für die Vermarktung der Produkte mit dem Tierschutzlabel Einstiegsstufe findet.

 

 

24.07.2015

Schmidt will Transportverbot trächtiger Tiere

Das Bundeslandwirtschaftsministerium erarbeitet derzeit Vorgaben für ein Transportverbot von trächtigen Tieren. Das hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt heute auf Anfrage von AGRA-EUROPE erklärt.

 

21.07.2015

Copa/Cogeca fordern Hilfen für EU-Schweinefleischsektor

Copa und Cogeca haben Kommissar Phil Hogan um Hilfen gebeten, um die schweren Auswirkungen des russischen Embargos auf den EU-Schweinefleischsektor auszugleichen.

Copa-Präsident Albert Jan Maat betonte: Auf dem EU-Schweinefleischmarkt ist die Lage äußerst schwierig. Dies geht zum Teil auf die Ende Januar 2014 verhängten Einfuhrbeschränkungen Russlands zurück. Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest, die nur in Polen und dem Baltikum aufgetreten war, verbot Russland damals die Einfuhr fast aller Schweine und Schweinefleischerzeugnisse (96 %) aus der gesamten EU (SPS-Embargo). Im August desselben Jahres verhängten die russischen Behörden infolge eines politischen Streits zwischen der EU und Russland ein neues Paket mit Importeinschränkungen, das bis 2016 verlängert wurde.