Menü
Top-News:
Ferkelpreis 63,00 €/Stück (+2,00) (15.11.) - Sauenbasispreis ab Hof 1,53 €/kg SG (+0,05) (20.11.) - Schweinepreis 1,95 €/Indexpunkt (+0,06) (21.11.) - Kühe O3 (310 kg) 2,55 €/kg SG (±0) (21.11.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,71 €/kg SG (±0) (21.11.)

24.03.2014

Pressemitteilung der VEZG zur Kritik der ISN an der Schweinepreisnotierung

Im Marktkommentar der ISN von Mittwoch, dem 19.03.2014 und Freitag, dem 21.03.2014, wird die Preisnotierung der VEZG scharf kritisiert. Der überraschend starke Preisanstieg von 0,13 € auf 1,60 € wird darin als nicht nachvollziehbar und überzogen dargestellt. Die ISN sieht hierin eine Provokation der Schlachtstufe.

 

21.03.2014

Geplanter Schlachthof - Bernburg würde italienische Großinvestition begrüßen

Artikel des Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) von Frau Anja Datan

 

In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit zwei Großschlachtereien. Jetzt soll eine weitere dazu kommen:

Ein italienischer Fleischproduzent will sich in Bernburg niederlassen, auf dem Gewerbegebiet direkt an der A14. Die Stadt hat entsprechende Berichte inzwischen bestätigt. Die Reporterin des MDR ist nach Bernburg gefahren und hat sich schlau gemacht, wie die Stimmung dort ist.

 

20.03.2014

Informationsveranstaltung zu den neuen Anerkennungsvoraussetzungen nach dem Agrarmarktstrukturgesetz

Am Mittwoch, den 26.03.2014 um 14.00 Uhr, findet eine Informationsveranstaltung zu den neuen Anerkennungsvoraussetzungen nach dem Agrarmarktstrukturgesetz statt.

 

13.03.2014

Leserbrief zum Beitrag in der Land & Forst Nr. 33 vom 15.08.2013

Leserbrief zum Artikel auf Seite 12 von Andreas Stärk, ISW

 

13.03.2014

Müller Gruppe startet zum 1. März mit dem Rohstoffprogramm "Süddeutsches Schweinefleisch"

Artikel aus der Vieh und Fleisch Handelszeitung (vfz) vom Samstag, den 8. März 2014, Nummer 10, Seite 3.

 

Um das augenblicklich starke Interesse unserer Kunden aus dem Lebensmitteleinzelhandel nach herkunftsgesicherten regionalen Produkten wie z. B. heimisches Schweinefleisch zu bedienen, hat die Müller Gruppe neben der Nutzung der Länderzechen GQ-Bayern und QZ-Baden-Württemberg in den letzten Monaten ein eigenes Rohstoffkonzept Süddeutsches Schweinefleisch mit regionaler Herkunft bis zum Ferkel entwickelt, so Stefan Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Müller Gruppe.

 

05.03.2014

Änderung des Notierungstermins für Schlachtschweine

Seit rund 15 Jahren existiert die VEZG-Preisempfehlung für Schlachtschweine. Ziel ist es dabei, den Landwirten vor der Vermarktung eine möglichst solide Preisorientierung zu liefern. In letzter Zeit hat sich die Preisfindung am deutschen Schlachtschweinemarkt von Freitagvormittag auf den Mittwoch verlagert.

 

27.02.2014

Pressemitteilung

Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch e. V. (VEZG) teilt mit, dass ab dem 2. April 2014 die Feststellung des Vereinigungspreises für Schlachtschweine statt wie bisher am Freitag immer am Mittwoch erfolgen wird.

 

04.02.2014

Milchpaket und Agrarmarktstrukturgesetz / Agrarmarktstrukturverordnung

Aus Erzeugergemeinschaften werden Erzeugerorganisationen

Mit Verkündung des Agrarmarktstrukturgesetzes (AgrarMSG) am 24.04.2013 wurde das Marktstrukturgesetz (MStrG) aufgehoben. Am 28.11.2013 trat die entsprechende Agrarmarktstrukturverordnung (AgrarMSV) mit weiteren Durchführungsbestimmungen in Kraft. Aus den nach MStrG anerkannten Erzeugergemeinschaften wurden Erzeugerorganisa-tionen unter dem Vorbehalt, dass diese die Anerkennungsvoraussetzungen nach der AgrarMSV bis zum 29.05.2015 erfüllen. Für die nach AgrarMSV anerkannten Erzeugerorganisationen und deren Vereinigungen gelten weiterhin nicht die Regelungen des § 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbs-beschränkungen bei Preisverhandlungen mit den Abnehmern. Preisabsprachen sind somit möglich.

 

16.12.2013

Was bringt das neue Marktstrukturgesetz?

Interview von der top agrar mit Herrn Achim Schmitz (Vorsitzender der VEZG) über das neue Marktstrukturgesetz. Das Interview ist ebenfalls in der Dezemberausgabe der Zeitschrift top agrar zu finden.

 

13.11.2013

Vermarkten, nicht abliefern

Seit 15 Jahren geht bei der Preisfindung für Schlachtschweine an der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) kein Weg vorbei. Doch was steckt dahinter? Wie arbeiten die Organisationen?