Menü
Top-News:
Ferkelpreis 71,00 €/Stück (±0) (13.12.) - Sauenbasispreis ab Hof 1,64 €/kg SG (±0) (11.12.) - Schweinepreis 2,03€/Indexpunkt (±0) (11.12.19) - Kühe O3 (310 kg) 2,55 €/kg SG (±0) (12.12.) - Jungbullen R3 (FL + Fleischrassen) 3,72 €/kg SG (±0) (12.12)

15.11.2016

Schlachtschweinevermarktung - ab 01.02.2016 neue Lieferscheine erforderlich

Die Vorschriften für den Inhalt der sogenannten Standarderklärung (Lieferschein) haben sich seit dem 09.03.2016 geändert. Der Bundesmarktverband hat sich für eine Umstellung bis zum Jahresende ausgesprochen, weil ansonsten beim Export in Drittländer Schwierigkeiten drohen.

Die alte Erklärung d.h. der Lieferschein wird ab dem 01.01.2017 von den Schlachthöfen nicht mehr akzeptiert.

 

14.11.2016

Deutschland ist vorbildlich

Die in Deutschland ergriffenen Maßnahmen zum umsichtigen Antibiotikaeinsatz bei Tieren könnten anderen EU-Mitgliedsstaaten als Beispiel dienen.

 

07.11.2016

Danish Crown will bis 2021 Schweinepreis erhöhen

Der dänische Schlachtkonzern Danish Crown will die Mast von Schlachtschweinen wieder attraktiver machen. Daher hat die Nummer 1 der europäischen Schweineschlachtbranche angekündigt, den Auszahlungspreise für Mastschweine bis 2021 um 0,60 DKK (0,08 Euro) erhöhen.

 

 

26.08.2016

Neues Programm für BB Agrar - Erstmals Bürgschaften für mittelständische Höfe

Ein neues Programm erlaubt seit diesem erstmals Bürgschaften für mittelständische Agrarbetriebe. Die erste Unterstützung bei der Kreditaufnahme ging in Sachsen-Anhalt an den Ziegenhof Landgut Pfeiffhausen in Gerbstedt im Kreis Mansfeld-Südharz, wie die Bürgschaftsbank am Montag mitteilte.

 

18.08.2016

Alternativen zur betäubungsfreien Ferkelkastration

Am 9. Juni 2016 fand in Berlin eine hochkarätige Fachveranstaltung zum Thema Verzicht auf betäubungsfreie Ferkelkastration statt. Es besteht kein Zweifel daran, dass spätestens ab Ende 2018 neue Wege beschritten werden müssen. Hiermit wollen die VEZG und der LNS Lösungen aufzeigen, die vor allen Dingen praktikable und kostengünstige Antworten für Mitglieder von Erzeugergemeinschaften / Beratungsorganisationen entwickelt werden können.

 

26.07.2016

Sojaeiweiß nachweislich schädlich?

Immer mehr Menschen konsumieren angeblich Sojaeiweiß, das beachtliche Mengen an pflanzlichen Sexualhormonen enthalte. Daran erinnert der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer in Deutschlandradio Kultur.

 

25.07.2016

Sondereffekte führen zu besten Betriebsergebnissen seit 10 Jahren

Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) hat die Betriebskostenstatistiken der letzten 10 Jahre analysiert und ist zu erstaunlichen Erkenntnissen gelangt. Zudem bestätigen die Ergebnisse, dass 2015 für die Fleischer-Fachgeschäfte ein in vielerlei Hinsicht erfolgreiches Jahr war. Klar nachweisbar sind die niedrigen Rohstoffpreise des vergangenen Jahres. Diese entspannten das ständige, zähe Ringen um günstige Einkaufspreise und angemessenen Verkaufspreisen. Auch belegbar sind die seit dem Jahr 2013 gesunkenen Energiepreise.

 

 

18.07.2016

EU-Schweinepreisprognose 3. Quartal 1,57 €

Die Rabobank schätzt, dass sich der Schweinepreis zunächst auf 1,57 €/kg stabilisieren wird und im weiteren Jahresverlauf nochmal anzieht.

 

 

11.07.2016

Bundeskanzlerin ruft zur Toleranz auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in einer Videobotschaft zu Toleranz gegenüber deutschen Essgewohnheiten wie dem Verzehr von Schweinefleisch aufgerufen. Man muss darauf achten, dass die Vielfalt unserer Angebote, wie wir sie gewöhnt sind, weiterhin erhalten bleibt, sagte Merkel.

 

29.06.2016

Initiative Tierwohl Schwein: Gemeinsamer Programmentwurf für den Zeitraum 2018 bis 2020 vereinbart

Bonn, 28.06.2016 – Die Initiative Tierwohl steht im Bereich Schwein vor entscheidenden Wei-terentwicklungen. In den vergangenen Monaten haben die Partner des branchenübergreifenden Bündnisses aus Landwirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Fleischwirtschaft gemeinsam an einem Modell für die Initiative Tierwohl ab 2018 gearbeitet. Jetzt haben sich Branchenvertreter auf einen Entwurf für die Fortführung der Initiative Tierwohl für Schwein in dem Zeitraum 2018 bis 2020 verständigt.